E-Jugend Handballmannschaft des TSV Haunstetten

H.v.l.: Luis Garcia, Corvin Hughes, Simon Bär, Daniel Unverderben, Johannes Schwer, Finn Herbeck, Nina Lechner (Co-Coach), Jutta Schnitzlein (Coach).
V.v.l.: Aaron Mayer, Maximilian Frick, Sebastian Friedl, Tarik Esgin, Leonhard Braun, Luis Frick, Dominik Duscher.
Es fehlen: Jonas Akar, Kaan Ay, Timo Bauer, Anton Mayer.

 

 

Im Uhrzeigersinn v.l.: Steffi Kunz, Meryam Esgin, Maskottchen Linn Schnitzlein, Silja Ahn, Lea Massinger, Ina Abele, Lilli Baumert, Amelie Fröhlich (Co-Coach), Elif Sancak, Rüya Su Kirim, Selin Skenderoglu, Freija Miller (Coach), Carlotta Friedrich, Katja Dinkel.
Es fehlt: Amina Sohb.

Trainingszeiten

 

 

Kaum zu glauben,

aber das Ende der Saison 2016/2017 ist schon wieder seit fünf Monaten vorbei. Im April 2017 kamen so viele Kinder aus den Minis 2 in die E-Jugend, dass wir mit zwei Mannschaften  die ersten vier Sommerturniere bestreiten konnten.

Ihr habt richtig gelesen: Es gibt eine männliche E-Jugend mit aktuell 18 Spielern, die von Jutta Schnitzlein und Nina Lechner trainiert werden, und eine weibliche E-Jugend mit aktuell zwölf Spielerinnen (und ein Mädchen, das eigentlich vom Jahrgang her schon in der wD spielen müsste), die von Freija Miller und Amelie Fröhlich trainiert werden. Beide Mannschaften trainieren immer dienstags von 16:00-17:30 Uhr in der Albert-Loderer-Sporthalle.

Jetzt möchte ich noch mal kurz auf die vier tollen Sommer-Rasen- und Beachhandball-Turniere zu sprechen kommen. Wir starteten am 28. Mai 2017 mit der weiblichen und männlichen E-Jugend in Karlsfeld bei München. Mit beiden Mannschaften erzielten wir sehr gute Leistungen, so dass alle Trainerinnen, Spielerinnen und Spieler sehr zufrieden waren. Nach einem Monat Trainingsvorbereitung in der Halle und auf dem Beachplatz folgte am 1. Juli der Sparkassen-Cup in Friedberg, am 8. Juli der Suzuki-Cup und am 16. Juli 2017 der Beach-Cup, beide in Königsbrunn. Besonders erfolgreich waren wir mit zwei gemischten Mannschaften beim Beach-Cup. In der Vorrunde wurden wir mit beiden Mannschaften Gruppenerster. Und fast hätten wir das Finale mit einer Jugend gewonnen, wenn der direkte Wurf von unserem Torwart Johannes Schwer nicht nur den Torpfosten, sondern auch das Tor getroffen hätte.
Alles in allem können wir festhalten, dass wir mit sehr vielen guten Leistungen von allen bei den Turnieren glänzen konnten.

Wenn  wir bei den Spieletagen ab Oktober 2017 an diese Leistungen anknüpfen können,  erwartet uns eine spannende und erfolgreiche Saison 2017/2018.

Es gilt auch diese Saison wieder: „Einer für Alle, Alle für Einen – wir sind ein GUTES TEAM!“