M1/D1 Vorbericht: Noch einmal Gas geben.

Haunstetter Frauen müssen nach Koblenz

2016-04-29_1458

(hv). Die letzte weite Auswärtsfahrt steht für die Zweitliga-Handballfrauen des TSV Haunstetten am Samstag auf dem Plan: um 11 Uhr startet der TSV-Tross in den Norden von Rheinland-Pfalz und müssen sich dort bei den Vulkan-Ladies Koblenz-Weibern beweisen (19.30 Uhr). Nach dem Heimspiel gegen Beyeröhde (7.Mai) beenden die Rot-Weißen dann ihre zweite Bundesliga-Saison mit dem „Lokalderby“ beim Vizemeister TV Nellingen.

M1: Spielbericht: HC Sulzberg-Rosenberg vs. TSV Haunstetten.

Letztes Auswärtsspiel souverän gemeistert

HaunstettenHandball

Haunstetten siegt souverän beim wohl designierten Absteiger HC Sulzbach-Rosenberg. Mit einem nie gefährdeten 36:27 (19:10) Auswärtssieg halten sich die Männer von Trainer Michael Rothfischer weiter die Option offen, die Saison noch auf einem versöhnlichen 7. Platz abzuschließen.

2. Liga: Spielbericht TSV – SG TSG/DJK Mainz- Bretzenheim.

Zuhause eine Macht

Team
Handballerinnen des TSV Haunstetten bezwingen auch den Aufsteiger Mainz-Bretzenheim. Wie Torhüterin Müller einen wichtigen Teil dazu beiträgt

Von Janine Faass

Frauen 2: Spielbericht gegen ASV Dachau.

Bayernligafrauen verlieren ihr letztes Heimspiel

Zum letzten Heimspiel der Saison empfingen die Bayernligafrauen am Samstag den ASV Dachau. Haunstetten startete mit Elan in die Partie, konnte den Schwung allerdings nicht beibehalten und verlor am Ende 25:31 (14:15).

M1/D1 – Vorbericht 23.04.2016 – Gefährliche Absteiger.

Haunstetter Handball-Teams müssen aufpassen

12003205_916118335136926_1984177756078198216_n

 (hv). Für die beiden 1.Mannschaften des TSV Haunstetten stehen am Samstagabend mit den Partien gegen bereits feststehende Absteiger zwei dennoch anspruchsvolle Aufgaben auf dem Programm: hier gilt es sowohl für die Zweitliga-Frauen im Heimspiel gegen die SG Mainz-Bretzenheim (18 Uhr, AL-Halle) als auch für die Bayernliga-Männer beim HC Sulzbach-Rosenberg (18.30 Uhr) an die zuletzt starken Auftritte anzuknüpfen und Selbstvertrauen auf dem Weg zum positiven Saisonfinale zu tanken.

D1: Spielbericht HC Rödertal – TSV Haunstetten.

Überraschungscoup in der Festung Rödertal

Handball Haunstetten Damen

Haunstetter Frauen fügen Tabellenvierten erste Heimniederlage zu – (hv). Die Zweitliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten kommen wieder in Schwung: beim heimstarken HC Rödertal gelang den Rot-Weißen mit einem völlig überraschenden 26:24 (14:12)-Auswärtserfolg ein wahrer Coup.

M1: Spielbericht TSV Haunstetten – TuS FFB 2.

Haunstetten ist gerettet

HaunstettenHandball

Durch den Sieg gegen die Reserve der TuS Fürstenfeldbruck und die gleichzeitige Niederlage des TSV Unterhaching gegen den HC Erlangen II haben die Haunstetter Bayernligamänner drei Spieltage vor Schluss den Nichtabstieg gesichert. Im Heimspiel schlagen sie Fürstenfeldbruck mit 29:18 (15:9).

Spielbericht Frauen 2 gegen Winkelhaid.

Nächstes Endspiel gewonnen!

Die Bayernliga Damen haben ihr Auswärtsspiel in Winkelhaid am Wochenende mit 31:22 für sich entschieden. Damit bleibt das rettende Ufer im Kampf um den Klassenerhalt erreichbar. Abhängig ist trotzdem vieles davon, was in der 3.Liga Süd und Ost passiert. Sowohl Regensburg (Süd), als auch Bayreuth (Ost) sind stark abstiegsgefährdet, was dann auch Auswirkungen auf die Bayernliga hätte.

D1/M1: Vorbericht 16.04.2016 – Im Osten gefordert.

Haunstetter Frauen erwartet in Rödertal eine steife Brise – Männer daheim im Derby gg. FFB II zum Siegen verdammt

Spremann, Frank, Wiesner, HOchmair, Gaedt

 (hv). Fünf Partien haben die Zweitliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten in der laufenden Runde noch vor sich, und drei davon in fremden Gefilden. Am Samstag (20 Uhr) geht es zum Tabellenvierten HC Rödertal und den Rot-Weißen steht hier starker Gegenwind bevor.

Jugendbundesliga 16/17.

Männliche A-Jugend bewältigt die erste Etappe

IMG-20160410-WA0005

In der 1. Runde der Vorqualifikation zur Jugendbundesliga 2016 stand die männliche A-Jugend am vergangenen Sontag in der Albert Loderer Halle den bayerischen Mannschaften aus Günzburg, Altenerding und Donauwörth gegenüber. Das Ziel war klar formuliert: der erste Platz sollte her, um die Chance auf den ersten Platz in gesamt Bayern und damit das Recht auf eine Heimquali zu wahren.